Ribbelmonster » Häkeln » Häkelanleitungen » Häkeln für das Baby » Babymütze häkeln » Mütze häkeln – Beanie mit ganzen Stäbchen

Vorkenntnisse: Mütze häkeln – Beanie mit ganzen Stäbchen

Material: Mütze häkeln – Beanie mit ganzen Stäbchen

Das hier beschriebene Material wurde für die Beispielmützen verwendet. Du kannst die Mütze grundsätzlich mit jedem Garn und in jeder Nadelstärke häkeln.

  • Häkelgarn:
    • Lauflänge: 115m / 50g (z.B. Gründl – Cotton Fun)
  • Häkelnadel: 3,5 mm
  • Wollnadel, Schere
  • für Bommel: Pappe, Stift

Anleitung: Mütze häkeln – Beanie mit ganzen Stäbchen

Bei der Farbwahl und Gestaltung deiner Mütze kannst du dich wie immer frei austoben. Denkbar sind einfarbige Mützen, gestreifte Mützen mit dünnen oder breiten Streifen, viele oder wenige Farben oder die Verwendung von Verlaufsgarnen.

Mütze häkeln mit ganzen Stäbchen - AnleitungTip: Da Anfang und Ende der Runden immer wieder auf einander treffen, kannst du bei mehrfarbigen Mützen die Fäden auf der Rückseite mitlaufen lassen. Damit sparst du dir viel Arbeit beim Verstechen. Das ist natürlich nicht sinnvoll, wenn du eine Farbe nur einmalig verwendest oder wenige Blockstreifen häkelst.

Jede Runde beginnt mit 3 Hebe-Luftmaschen und die letzte Masche wird immer durch eine Kettmasche ersetzt. Du häkelst ausschließlich ganze Stäbchen, soweit nicht anders angegeben.

Mütze häkeln in verschiedenen Größen

Mützen häkeln -- Beanie mit ganzen Stäbchen - HäkelanleitungDu kannst diese Mütze ganz einfach in verschiedenen Größe häkeln, egal welche Nadelstärke oder welches Garn du verwendest. Wie du die Größe anpasst kannst du unter Mützengröße beim Mütze häkeln von oben nachlesen und eine Mütze für Babies, Kinder, Jugendliche und Erwachsene häkeln.

Oberteil der Mütze häkeln

Mütze häkeln - Beanie mit ganzen Stäbchen - AnleitungDas Oberteil der Mütze bestimmt die Wölbung und den Umfang der Mütze. Je nach gewünschter Größe häkelst du mehr oder weniger Runden.

Sobald du in der nächsten Runde den benötigten Radius für deine Mütze erreichen würdest, machst du mit dem Unterteil der Mütze weiter.

Ergänzung: Du kannst eine Beanie mit ganzen Stäbchen mit 11 oder 12 Maschen beginnen. Die echte Kugelform erreichst du mit 12 Maschen. Mit 11 Maschen wird deine Mütze ein wenig flacher. Wenn du jedoch sehr eng häkelst, sehr dicke Wolle verwendest (ab Nadelstärke 8) oder mit einer kleineren Nadelstärke als auf der Garnbanderole angegeben, solltest du besser auf 11 Maschen ausweichen. In Klammern findest du jeweils die Angaben für das Häkeln der Mütze mit 11 Maschen, alles andere bleibt gleich. Starte jedoch deinen ersten Versuch mit 12 Maschen und ändere die Anzahl nur, wenn sich der Mützenteller nach oben wölbt.

Tip: Ein besonders schön rundes Ergebnis bekommst du, wenn du die Zunahmen durch Versetzen versteckst. Dazu kannst du die Maschentabelle für Kreise und Kugeln verwenden.

Unterteil der Mütze häkeln

Mütze häkeln - Beanie mit ganzen Stäbchen - HäkelanleitungFür das Unterteil der Mütze häkelst du einfach einen geraden Schlauch. Die Wölbung der Mütze formt sich erst nach ein paar Runden. Du häkelst nun einfach so viele Runden, bis du die gewünschte Mützenhöhe erreicht hast.

Fertigstellung und Gestaltung

Abschließend werden noch alle losen Fäden verstochen und dann ist deine Beanie mit ganzen Stäbchen auch schon fertig. Wenn du möchtest kannst du noch eine Bommel herstellen und annähen. Ebenso gut kannst du niedliche Applikationen aufnähen. Gerade Kinder mögen Blumen, Tiere oder ihre Lieblingsfigur auf der Mütze. Für Babies und Kleinkinder oder wenn es dir gut gefällt, kannst du noch Ohrenklappen an die Mütze häkeln. Das funktioniert für alle Größen und du kannst die Ohrenklappen einfach anhäkeln, bevor du die letzte Runde gehäkelt hast.

samedi, 5. avril 2014, 15:46 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://fr.ribbelmonster.de/

Your Comment

Your email address will not be published.Fields marked with * are required!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>