Amigurumi – Rentier häkeln « Rudi »

Amigurumi - Rentier häkeln - Rudi - kostenlose Häkelanleitung - gratis Anleitung - Naminja SerieDiese kostenlose Anleitung zeigt dir, wie du ein freches Amigurumi Rentier häkeln kannst. Rudi fährt am liebsten mit dem Schlitten durch den Winterwald und hat schon eine leuchtend rote Nase vor lauter Weihnachtsvorfreude.

Vorkenntnisse: Amigurumi – Rentier häkeln « Rudi »

Material: Amigurumi – Rentier häkeln « Rudi »

Größe: Amigurumi – Rentier häkeln « Rudi »

Hier findest du die Größenangaben für das Rentier ohne Geweih.

 

Nadelstärke Garn
sitzend
stehend
2,5 mm (gezeigtes Beispiel) 125m / 50g, 100% Baumwolle 12 cm 15,5 cm

Häkelanleitung: Amigurumi – Rentier häkeln « Rudi »

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - kostenlose AnleitungFür das freche Amigurumi Rentier häkeln wir zuerst Kopf und Körper und anschließend Arme, Beine, Schnauze, Schwanz, Geweih und Ohren. Danach werden alle Teile zusammen genäht, einzelne Teile modelliert und Stickereien aufgebracht.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - kostenlose HäkelanleitungAber auch wenn das nun sehr kompliziert klingt, ist es nicht all zu schwer. Folge einfach allen Beschreibungen und Bildern! Solltest du dennoch einmal nicht weiter wissen, kannst du dich jederzeit über die Kommentarfunktion an uns wenden.

Kopf für Rentier häkeln (1x)

Anleitung Amigurumi Rentier häkelnDen Kopf für das Rentier häkeln wir von oben nach unten in Spiralrunden mit ausschließlich festen Maschen. Dabei wird der Kopf ordentlich gefüllt und gestopft. Das verbleibende Fadenende wird später benötigt, um den Kopf ringsherum an ein Körper zu nähen.

Körper für Rentier häkeln (1x)

Häkelanleitung Amigurumi Rentier häkelnDen Körper für das Rentier häkeln wir von unten nach oben mit ausschließlich festen Maschen in Spiralrunden. Kopf und Körper werden später mit den Öffnungen zueinander zusammen genäht.

Ohren für Rentier häkeln (2x)

Anleitung gratis Amigurumi Rentier häkelnAls nächstes wollen wir die Ohren für das Rentier häkeln. Wir häkeln auch die Ohren von oben nach unten in Spiralrunden. Allerdings werden die Ohren nicht gefüllt, damit wir sie später flach gefaltet mit dem Fadenende an den Kopf nähen können.

Schnauze für Rentier häkeln (1x)

gratis Anleitung Amigurumi Rentier häkelnDie Schnauze für das Rentier häkeln wir von innen nach außen in Spiralrunden mit ausschließlich festen Maschen. Die Schnauze wird später mit dem Fadenende ringsherum offen an den Kopf genäht und erst dabei gefüllt.

Schwanz für Rentier häkeln (1x)

Häkelanleitung kostenlos Amigurumi Rentier häkelnDen Schwanz für das Rentier häkeln wir von der Spitze zum Ansatz in Spiralrunden mit ausschließlich festen Maschen. Der Schwanz wird nicht und später mit dem verbliebenen Fadenende an das Hinterteil genäht.

Arme für Rentier häkeln (2x)

kostenlose Häkelanleitung Amigurumi Rentier häkelnDie Arme für das Rentier häkeln wir von den Fingerspitzen bis zu den Schultern in Spiralrunden mit ausschließlich festen Maschen. In den vorderen Teil wird weniger Füllung eingebracht, damit schöne flache Handflächen entstehen.

Beine für Rentier häkeln (2x)

kostenlose Anleitung Amigurumi Rentier häkelnDie Beine für das Rentier häkeln wir von den Zehenspitzen bis zu den Hüften in Spiralrunden mit ausschließlich festen Maschen. Dabei werden die Füße ordentlich gefüllt, während die Beine etwas lockerer bleiben, damit man sie später gut bewegen kann.

Geweih für Rentier häkeln

Anleitung Häkelanleitung Amigurumi Rentier häkelnDas Geweih des Rentiers besteht aus 2 Hörnern, die jeweils aus einem kleinen, einem mittleren und einem großen Teil bestehen. Dabei werden alle Teile von oben nach unten in Spiralrunden mit ausschließlich festen Maschen gehäkelt. Dann werden alle Teile gefüllt und zusammen genäht, so das zwei gleiche Hörner für das Geweih entstehen.

Kleiner Teil (2x)

Mittlerer Teil (2x)

Großer Teil (2x)

Hörner zusammen setzen (2x)

Anleitung Häkelanleitung Amigurumi Rentier häkelnDu solltest nun 6 einzelne Teile haben, jeweils 2 von jeder Sorte. Nun kannst du alle Teile gut füllen und stopfen. Anschließend werden jeweils ein kleines und ein mittleres mit der Öffnung an ein großes Teil genäht. Dabei sitzt das kleine Teil auf der einen Seite oben und das mittlere Teil auf der anderen Seite runten. Hier kannst du dich einfach nach dem Foto richten. Zum Annähen der Teile kannst du gleich die verbliebenen Fadenenden verwenden.

Rentier fertig stellen

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - kostenlose AnleitungNachdem du alle Teile fertig gehäkelt hast, kann das Puzzle vollendet werden. Bevor du beginnst solltest du das gehäkelte Rentier unbedingt mit Stecknadeln zusammen stecken, um die richtigen Positionen zu finden. So fällt dir das zusammen nähen leichter und du kannst noch ganz leicht Korrekturen vornehmen.

Als erstes nähen wir Kopf und Körper mit den Öffnungen aufeinander zusammen. Dabei verwendest du das lange Fadenende vom Kopf und arbeitest dich ringsherum um die beiden Öffnungen. Wenn du das noch nie gemacht hast, hilft dir vielleicht die Anleitung zum zusammen nähen offener Teile.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - kostenlose HäkelanleitungNun kannst du die Schnauze mit dem Fadenende ringsherum annähen. Dabei ist es sehr hilfreich, wenn sie zuerst mit Stecknadeln festgesteckt wurde und du diese erst nach und nach entfernst. Kurz bevor du die Runde herum bist, wird die Schnauze gut gefüllt und ausgestopft.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - gratis AnleitungDann können die Ohren an den Kopf genäht werden. Sie werden nicht gefüllt, sondern nur flach gefaltet. Die offene Seite sitzt dabei jeweils waagerecht auf der 10. Runde seitlich am Kopf. Beide Ohren bilden von oben gesehen eine Linie parallel zu den Augen.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - HäkelanleitungAls nächstes kannst du die Arme kurz unterhalb des Kopfes annähen. Entweder waagerecht flach gefaltet oder beweglich mit Fadengelenken, wie in der Anleitung für Fadengelenke beschrieben. Die Beine werden waagerecht gefaltet an die Mitte der Unterseite in einer Linie angenäht.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - gratis HäkelanleitungAnschließend kannst du dich an die Hörner wagen. Sie sitzen auf dem Kopf in einer Linie parallel zu den Augen. Dabei befinden sie sich zwischen den Ohren, aber leicht von der Mitte Richtung Gesicht versetzt. Achte darauf, das die Abzweigungen des Geweihs symetrisch angeordnet sind. Die gefüllten Hörner nähst du mit dem verbliebenen Fadenende mit der offenen Seite ringsherum auf den Kopf, damit sie schön aufrecht stehen.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - Anleitung - HäkelanleitungJetzt wird noch der Schwanz mittig auf der Rückseite angenäht. Dazu faltest du das offene Ende flach und nähst es waagerecht etwa um die 6. Runde an. Der Schwanz des Rentiers bildet das Gegengewicht, damit es sitzen kann, daher sollte die Stelle gut bedacht werden.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - kostenlose AnleitungSchlussendlich werden noch die Augenbrauen mit schwarzem Stickgarn oder Stopfgarn aufgestickt. Sie sitzen 7 bzw. 8. Runden über den Augen und zeigen innen schräg nach oben. Die Nase stickst du mit rotem Stickgarn oder Stopfgarn mittig oberhalb auf die Schnauze. Dabei genügt es über zwei Maschen so viele waagerechte Stiche zu machen, bis die Nase das gewünschte Volumen hat.

Amigurumi Rentier häkeln - Rudi - AnleitungAnschließend ziehst du noch mit Garnfarbe den Bauchnabel nach innen. Dabei stichst du vorn waagerecht um zwei Maschen an der passenden Stelle und ziehst diese auf der Rückseite um zwei Maschen unterhalb des Schwanzes. Danach bindest du noch beide Füße im Vorderen Bereich mittig ab, damit an jedem Fuß die beiden typischen Klauen entstehen.

 

Fertig ist dein Rentier! Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit und besinnliche Festtage!

Amigurumi - Rentier häkeln - Rudi - kostenlose Häkelanleitung - gratis Anleitung - Naminja Serie

samedi, 5. décembre 2015, 20:15 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://fr.ribbelmonster.de/

Your Comment

Your email address will not be published.Fields marked with * are required!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>